Barg Baustofflabor bietet künftig Laser-induzierte Breakdown Spektroskopie (LIBS) an.

Kurz vor Ende des vergangenen Jahres haben wir mit der Firma SECOPTA analytics GmbH einen Vertag zur Lieferung eines concreteLIBS Analytikgerätes abgeschlossen.

Die laser-induzierte Breakdown Spektroskopie (LIBS) ist eine berührungslose Methode zur Bestimmung der elementaren Zusammensetzung von Proben. LIBS ist ein etabliertes Messverfahren in vielen Industriezweigen (z.B. Stahl- und Recyclingindustrie). Mit dem concreteLIBS hat der Hersteller SECOPTA dieses Messverfahren nun in die Baustoffanalytik übertragen.

Wir freuen uns, durch die Partnerschaft mit SECOPTA das LIBS-Verfahren unseren Kunden ab April 2020 als erster kommerzieller Anwender in Deutschland zur Verfügung stellen zu können. Wir erweitern damit entscheidend unser breites Portfolio an zerstörungsarmen und zerstörungsfreien Messmethoden.

Mehr in Kürze…

Vertragsabschluss bei SECOPTA, v.l.n.r.: Dirk Dalichow (GF Barg Baustofflabor), Dr. Christian Bohling (GF SECOPTA), Cassian Gottlieb (SECOPTA), Mathias Rauh (Barg Baustofflabor), Yusuf Kamat (SECOPTA)

 

Fertigstellung der Fassadenarbeiten Wolliner Str. 27-28 in Mitte

 

Aus Grau… mach‘ farbenfroh!

Die Fassade des Objektes war in die Jahre gekommen. An den Balkonen bröckelte der Beton, so dass im Gehwegbereich bereits Gefahr in Verzug drohte.

Im bewohnten Zustand wurden von der Firma BARG 

        3.500 m² Fassadenflächen instandgesetzt sowie die 

        137 Balkone der vermieteten Wohnungen komplett saniert.

Ausführungsdauer: 6 Monate

Auftragswert: 1,0 Mio. Euro

Wir danken der Berlinovo Appartment GmbH für das wiederholte Vertrauen in die Durchführung der kompletten Sanierungsmaßnahme.

 

Betoninstandsetzung Tiefgarage Stülerstr. 9-11 in Berlin

Die vom Sommer bis Herbst 2019 erbrachten vertraglichen Leistungen wurden - trotz anfänglicher behördlicher Schwierigkeiten - termingerecht umgesetzt.

Die beauftragte Betoninstandsetzung beinhaltete die Bearbeitung des chloridinduzierten Betons, insbesondere im Bereich von Rissen in der Bodenfläche, sowie alle Stützen- und Wandsockel.

Im Anschluss wurde die Tiefgarage mit einer Gesamtfläche von etwas mehr als 1.500 m² sowie alle aufgehenden Bauteile mit einem Oberflächenschutzsystem versehen.   

 

Haus der bayrischen Wirtschaft - Max-Joseph-Straße 5 in München

Auftragsumfang und durchgeführte Arbeiten

Statische Ertüchtigung der Decke über 6. OG - Executive-Area

  • Die erforderlichen Stahltragwerke wurden nach Vorgaben des Tragwerkplaners und den übersandten Entwurfsplänen hergestellt
  • Die Decke über 6. OG wurde gemäß Statik mit den Strahltragwerken kraftschlüssig verbunden und die Verbindungsstellen brandschutztechnisch geschützt (z.B. mittells schwindwarmen Betonverguss)
  • Das Stahltragwerk wurde mit der geforderten Brandschutzbeschichtung hergestellt
  • Fünf Stück Fachwerkträger wurden montiert und die Decke vorgespannt
  • Die Ankerplatten wurden mit Hilti Hit 200 R befestigt
  • Die Fachwerkträger wurden mit einem Turm-Kran der Firma Liebherr befördert

Stahltreppen im Verlauf des zweiten Rettungsweges

  • Zwei Stahltreppenkonstruktionen wurden nach den Vorgaben des Tragwerkplaners und der übersandten Entwurfspläne hergestellt
  • Die Handlaufbeleuchtung der Fluchttreppen wurde hergestellt und installiert
  • Es wurden Beleuchtungskegel im Bereich des Fluchtweges aufgestellt


Fluchtwegkorridor

  • Der Fluchtwegkorridor wurde geliefert und montiert
  • Es wurde ein Druckausgleich für die Lastenaufnahme der Stahlkonstruktion erstellt

Übergebene Dokumentationsunterlagen

  • Werkstattzeichnungen und freigegebene Statik Stahltragwerk Decke über 6. OG
  • Übereinstimmungsbestätigung Brandschutzbeschichtung Stahltragwerke mit allen Produktunterlagen
  • Übereinstimmungsbestätigung Klebeanker für Deckenzug mit allen Produktunterlagen
  • Nachweis Brandschutz Verguss Klebeanker
  • Werkstattzeichnungen und freigegebene Statik der zwei Fluchttreppen
  • Statischer Nachweis und Verwendbarkeitsnachweis Fluchtwegkorridor

An der ProjektAusführung Beteiligte

  • DAUTERMANN INGENIEURE GmbH, Behringstraße 11a, 82152 Planegg München
  • Schlosserei Neumann GmbH, Pfühlstraße 41, 66892 Bruchmühlbach-Miesau
  • Barg-Betontechnik und -instandsetzungs-GmbH & Co. KG, NL München, Zeppelinstrasse 33, Garching b. München

 

Wir bedanken uns beim Haus der bayrischen Wirtschaft für die Auftragserteilung und das entgegengebrachte Vertrauen.

 

Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam - Sanierung der Tiefgarage und Rampenzufahrt

Wir erhielten den Auftrag, die Sanierung der Rampenzufahrt und der Tiefgarage der Hauptzentrale der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, Saarmunder Straße 61 in 14478 Potsdam, durchzuführen.

Dabei sind die wesentlich zu erbringenden Leistungen:

  • Entfernen von Altbeschichtungen und Rückbau des vorhandenen Gussasphalts
  • Beton- und Rissinstandsetzungsarbeiten
  • Ausbau alter und Einbau neuer Rinnensysteme
  • Einbau eines Oberflächenschutzsystems in der Tiefgarage und Durchführung von Markierungsarbeiten
  • Aufbringen eines Gussasphalts inklusive Einbau einer Bodenheizung im Rampenbereich

 Bauzeit:                     Januar bis Ende April 2020